Suche
  • Claudia Spaar

Was passiert während einem Ritual?



Der Mensch ist ein Körper/ Seele und Geist Wesen. Obwohl wir das wissen, verwenden wir sehr viel Energie darauf, vor allem den Körper und den Geist zu nähren.

Was braucht aber die Seele?

Nehmen wir einmal an, wir trauern um eine nahestehende Person. Der Tag der Verabschiedung kommt. Der Trauerredner erzählt, was für ein Mensch der Verstorbene war, was für Menschen und Tiere zu ihm gehörten und was für Musik er liebte. Die Erzählung spricht den Geist/ Intellekt an, die Musik, zum Beispiel, wird auf einer anderen Ebene wahr genommen. Genauso berühren Rituale die Ebene der Seele. Rituale schaffen Geborgenheit und Verbundenheit, die Anwesenden fühlen sich EINS mit allem. Sie spüren, dass jeder, der am Ritual teilnimmt, energetisch dazu beiträgt, die schwere Situation mitzutragen.

Was für Rituale gibt es?

Klangschalenritual (Trauernde danken dem Verstorbenen für etwas, was in ihren Herzen von ihm zurückbleibt, dazwischen ertönt ein Gong)

Lichter die zu der Urne getragen werden

Blütenblättern die ausgestreut werden (als letzten Gruss beim Grab)

Räucherwerk (wir geben dem Rauch symbolisch unsere Wünsche mit)

Moos und Holzkunstwerke (gebastelt draussen im Wald oder am Wasser, beim Asche ausstreuen)

Bäumchen pflanzen zu Ehren des Verstorbenen im Garten

Ballonritual ( Trauergäste lassen weisse Ballone steigen)

Zwiebelritual (Zwiebelblumen werden mitgegeben, welche in Erinnerung an den Verstorbenen zu Hause gepflanzt werden)

Was bleibt?

Wenn mir die Menschen nach der Trauerfeier erzählen, was ihnen speziell gefallen hat, sind es nebst Musikstücken und Liedern, meist die Rituale. Diese Gefühl, des Verbunden-Seins mit allem was ist, mit dem Leben und dem Tod und mit den Menschen, die dabei waren, hallt noch lange in ihnen nach und tröstet sie.


49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen