Suche
  • Claudia Spaar

Vorbereiten auf den Tod?

Aktualisiert: Feb 8

Wenn eine Geburt ansteht, unternehmen wir alles, um das Kind willkommen zu heissen!

Das Kinderzimmer wird liebevoll eingerichtet, winzige Kleider werden gekauft, Baby- Partys organisiert. Die Vorfreude wird richtig zelebriert.

Wie steht es aber damit, einen Menschen gebührend zu verabschieden, wenn er diese Erde wieder verlässt? Jede Seele, die sich auf diese Erde gewagt hat, verdient es, gewürdigt zu werden. Wie aber machen wir das? Ganz schön ist es, wenn Sterbende die Möglichkeit haben mit ihren Liebsten, das Leben revuepassieren zu lassen. Über schöne und schwierige Momente zu sprechen und Frieden damit zu finden. Die Aufgabe des letzten Lebensabschnittes ist zur Güte zu finden. Gütig mit sich selber und gütig mit den menschlichen Unzulänglichkeiten zu sein. Das schafft diesen Frieden, für den es sich lohnt, gelebt zu haben.



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Es isch wie`s isch

Es isch wie s isch… Wie entspannend isch dä Satz. Meischtens bruchts en gwüssni Läbeserfahrung um zu dere Erkenntnis zcho. Als Kinder chönne mir ganz schön rebelliere, wenn mir öppis nid überchömet od

Beispiel einer einleitenden Geschichte bei einer Trauerrede

Trauergeschichte vom Geboren werden und Sterben Was weiss man schon von der grossen weiten Welt bevor man geboren wird? Verbunden mit einer Nabelschnur erhalten wir ganz selbstverständlich Nahrung von